Über mich & meine Motivation


Über mich - 

Simone Schäfer

  • Jahrgang 1979
  • Ich lebe in Paderborn und bin Kaffeegenießerin, Naturliebhaberin, Optimistin, Nordseeurlauberin, die auch die Berge mag ...
  • Ich mache gerne Sport, bin kreativ auf vielfältige Weise, treffe mich mit Freund*innen und denke gerne über das Leben und seinen Sinn nach.
  • Mein Lebensmotto: "Ich setzte den Fuß in die Luft und sie trug." (Hilde Domin)

Für mein Angebot der Trauerbegleitung bringe ich fachlich mit:

  • Diplom-Sozialpädagogin/ Diplom-Sozialarbeiterin
  • Diplom-Religionspädagogin
  • zertifizierte Trauerbegleiterin gemäß den Standards des BVT (Bundesverband Trauerbegleitung e.V.)
  • Mitglied im Bundesverband Trauerbegleitung (BVT) e.V.
  • Ehrenamtliche Tätigkeit im Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Paderborn-Höxter
  • Mitglied im Deutschen Kinderhospizverein e.V. 

Meine Motivation

Menschen zu begleiten und ein Stück ihres Weges mit ihnen zu gehen, macht mir große Freude. Jeder Mensch hat seine Geschichte, die es zu erzählen und zu leben gilt. Ich habe selbst in meinem Leben viele gute Begleiter*innen erlebt und dadurch Vertrauen in mich selbst und das Leben gewonnen. Dieses Vertrauen möchte ich gerne weitergeben.

Die Erfahrung des Verlustes eines geliebten Menschen, einer Lebensvorstellung oder eines Lebensentwurfes ist schmerzlich und existentiell. Sie wirft alles über den Haufen und bringt das eigene Leben durcheinander. Manchmal schaffen wir es nicht, alleine damit klarzukommen und brauchen Unterstützung und Hilfe.

Diese Erfahrung musste ich vor einiger Zeit selbst machen. Der Tod meiner Mutter hat mich aus der Bahn geworfen. Mir wurde der Boden unter den Füßen weggezogen. Ich fühlte mich alleine und mein sicherer Grund, mein Halt war verloren. Meine Mutter war eine dieser Lebensbegleiterinnen, die mich für das Leben stark gemacht hat, die viel Vetrauen in mich gesetzt hat und mich meinen Weg hat gehen lassen.
Sie war immer einfach da! Und plötzlich war alles anders ... 
In dieser Situation machte ich mich nach einiger Zeit auf den Weg und die Suche nach Unterstützung. Denn auch als Trauerbegleiterin schafft man es nicht unbedingt alleine. Diese Unterstützung war und ist noch immer wertvoll und hilft mir, den Sprung zurück in den Alltag zu machen und damit auch meinem Lebensmotto wieder ein Stück näher zu kommen ...

"Ich setzte den Fuß in die Luft und sie trug." 

Dieser Satz von Hilde Domin begegnete mir 2013 beim Deutschen Kinderhospizforum des Deutschen Kinderhospizvereins e.V. in Essen. In einem Workshop, den ich damals besuchte, fiel dieser Satz, der mich direkt ansprach und seitdem begleitet. Ein Satz voller Hoffnung, Mut und Vertrauen. 
Für meine ehrenamtliche Arbeit beim Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Paderborn-Höxter, für die Arbeit in der Trauerbegleitung und noch viel mehr für mein eigenes Leben ist mir dieses Zitat zu einem Leitsatz geworden. 
Im Vertrauen darauf, dass ich getragen bin, kann ich den Fuß in die Luft setzen, (neue) Schritte tun und Vieles in meinem Leben wagen. Das durfte ich in meinem Leben an unterschiedlichen Stellen, vor allem aber an entscheidenden Stellen erfahren. 
Dieses Zitat spricht Zuversicht aus und macht Mut, sich in Bewegung zu setzen, etwas (Neues) zu wagen und die Erfahrung zu machen, dass es gelingen kann, dass es mich weiterbringt und vor allem mir neue Perspektiven zeigt. 

Die Trauerbegleitung ist dabei ein besonderes Wagnis, das mit Höhen und Tiefen, Schmerz und Freude und vielen Erinnerungen verbunden ist. Aber das Leben geht weiter und will gelebt werden ... so schwer vorstellbar das auch in der tiefen Trauer ist.

Eins ist aber gewiss: Die Erinnerungen bleiben!


Ich möchte sehr gerne mit Ihnen den Schritt wagen, den Fuß in die Luft zu setzen und zu erleben, wie sie trägt. 

Haben Sie Vertrauen! 
Ich freue mich auf Sie.

Video & Podcast

"Der Begleiter" - Ein Podcast des AKHD Paderborn-Höxter 

Folge 4: "Begleiter in der Trauer" mit Simone Schäfer

Weitere Infos zum Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Paderborn - Höxter finden Sie hier.